Neuerungen in Wings Platinum 5 - Softedge

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Steuerung > Stumpfl > Wings Platinum

Informieren Sie sich hier über die Neuerungen des neuen Wings Platinum 5

 

Das neue Kreativitäts-Werkzeug für Ihre HDAV Präsentationen ist da!
Wir haben viel Energie und Knowhow investiert, um unsere Software Wings Platinum weiter zu verbessern. Das Ziel für die neue Version 5 war primär die Systempflege, aber auch zugleich die Software um nützliche Features für HDAV Anwender zu erweitern. Die Grundfunktionen bleiben allerdings in gewohnter Manier bestehen und die grafische Oberfläche wurde geringfügig adaptiert. Dadurch ergeben sich für Anwender der Version 4 nur Vorteile und keinerelei Hürden bei der Umstellung auf das neue Wings Platinum 5.

 

HILFSLINIEN UND RASTER
In Wings Platinum 5 wurde ein lang gehegter Wunsch der Anwender umgesetzt: Es stehen nun Hilfslinien und Raster zur Verfügung, an denen Objekte beim In-Screen-Editing optional einrasten. Um dabei den individuellen Wünschen gerecht zu werden, können bestimmte Anordnungen von Hilfslinien als Preset gespeichert und jederzeit wieder eingeblendet werden. Auch in der Timeline können Hilfslinien in der Markerspur erzeugt werden, die bei komplexen Shows das Ausrichten von Objekten über mehrere Spuren wesentlich erleichtern.

AUTOMATISCHE BILDANPASSUNG
Für Bilder oder Videos gibt es nun zwei Optionen: Die formatfüllende Darstellung im Screen, sowie die Darstellung in Originalgröße. Wenn das Seitenverhältnis von Bild und Screen nicht übereinstimmt, wurde das Bild bisher immer so dargestellt, dass es vollständig sichtbar war und schwarze Balken entstanden. Nun gibt es alternativ auch die Möglichkeit, das Bild so darzustellen, dass es den Screen ausfüllt. Das Bild wird dafür automatisch skaliert. Es entstehen keine schwarzen Balken.

 

NEUE EFFEKTE

  • Der neue Weichzeichner BoxBlur ermöglicht extreme Unschärfe und benötigt dennoch weniger Rechenleistung.

  • Mit dem Flip-Page Effekt kann man Objekte virtuell umblättern.

  • Der Glow Effekt erzeugt überzeichnete Lichter und gibt dem Bild einen

  • Highkey-Look. Er ist auch als Übergangseffekt einsetzbar.

  • Der Effekt Radar gibt das Bild durch eine interne, bewegte Maske wie auf einem Radarschirm frei.

  • Effekte sind auch „Reverse“ anwählbar. Damit kann zum Beispiel die

  • Aufblendzeit mit dem Blur-Regler (Stärke der Weichzeichnung) verknüpft werden und damit aus der völligen Unschärfe auf ein scharfes Bild geblendet werden.

 

DYNAMISCHE STEUERUNG VON EFFEKTPARAMETERN
Insbesondere die Videobearbeitung profitiert von der neuen dynamischen Steuerung der Effektparameter. Wenn beispielsweise die Belichtungsautomatik bei einem Videoschwenk das Bild abgedunkelt hat, können Sie in Wings Platinum Helligkeit, Farbe und Kontrast dynamisch anpassen und die Aufnahme „retten“. Aber auch bei Übergangseffekten vergrößert die dynamische Steuerung den kreativen Spielraum.

 

EFFEKT-POOL
Verwendete Effekte können jetzt auch in einem eigenen Effektpool verwaltet werden. Einstellungen von bereits eingesetzten Effekten können gespeichert und wieder verwendet werden. Der Effektpool kann auch exportiert und in einer anderen Show geladen werden.

 

KOMMENTARABSENKUNG

Wenn Sprache parallel zur Musik ertönt, ist es meist sinnvoll, die Lautstärke der Musik mit dem Kurvenband für die Dauer des Kommentars zu reduzieren. Um das Kurvenband dafür zu formen, mussten bis jetzt recht viele Knotenpunkte gesetzt, verschoben und ausgerichtet werden. Dies übernimmt jetzt die Funktion für die automatische Pegel-Absenkung.

IN-SCREEN EDITING
... mit Eigenschaftentabelle und Auto-Zoom einfacher editieren
Das In-Screen-Editing zur Erstellung von Kamerafahrten und „Bild in Bild“-Effekten ist durch Auto-Zoom für den Screen und die Eigenschaftentabelle optimiert worden. Bisher war es für Kamerafahrten notwendig, den sichtbaren Ausschnitt im Screen mit der Pan-Funktion manuell einzustellen, damit die Anfasser beim Vergrößern eines Bildes editierbar waren. Mit dem neuen Auto-Zoom wird der Ausschnitt des Screens automatisch so gezoomt, dass die Anfasser des editierten Bildes immer sichtbar bleiben, was die manuelle Anwendung der Pan/Zoom-Funktion weitgehend überflüssig macht.

 

AUDIO-DUCKING

In der laufenden Show kann eine automatische Absenkung der Lautstärke ausgelöst werden. Der Soundtrack bleibt im Hintergrund hörbar. Der Referent kann spontan die Schau live kommentieren. Die Audio-Ducking Funktion kann auch über die professionelle Funkfernbedienung FB1 auf Knopfdruck abgerufen werden.

 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü